Herzlich Willkommen beim Reitverein Giebelwald e.V.

"Giebelwald-Classics" der Saison-Höhepunkt

Reitsport der Spitzenklasse, aber auch Showtime am Wochenende in Niederndorf im Blickpunkt. Die "Giebelwald-Classics" bilden auch 2016 den Höhepunkt des Reitsports in der Region.

 

Die Giebelwald Classics 2016 bieten auf der Hube von Freitag bis Sonntag ein Wochenende mit Pferdesport der Spitzenklasse. Zudem ist für ein attraktives Rahmenprogramm gesorgt. Höhepunkte sind im Springen der Große Preis von Freudenberg und das Barrierenspringen unter Flutlicht im Rahmen des Show-Abends am Samstag. In der Dressur, dem Grand Prix de Dressage bzw. dem Grand Prix Special werden die internationalen Aufgaben geritten, die auch die erfolgreiche deutsche Olympia-Equipe in Rio de Janeiro präsentiert hat. Auf regionaler Ebene finden Wertungsprüfungen und die Finalprüfungen zur Verbandsmeisterschaft im Springen des Bezirksverbandes Siegen-Olpe-Wittgenstein statt.

 

Der Reitverein Giebelwald Niederndorf lädt alle Interessierten auf die größte, vereinseigene Reitanlage Südwestfalens ein. Auf dem großen Springplatz und den im Tal gelegenen drei großen Dressurplätzen werden dieses Jahr bei 750 Starts spannende Wettkämpfe erwartet.

 

Umrahmt wird das sportliche Angebot von einem attraktiven Rahmenprogramm. Für Familien mit Kindern gibt es wie zum Beispiel das Kinderland. Von Mitgliedern betreut, können Kinder dort u. a. ihre ersten Übungen auf dem Holzpferd erleben oder sich kreativ betätigen.

 

Großer Dank gilt den etwa 150 ehrenamtlichen Helfern sowie den Sponsoren und Gönnern, ohne die ein solches Turnier nicht möglich wäre.

 

Mit seinen 400 Mitgliedern ist der Reitverein Giebelwald seit vielen Jahren Ausrichter von bedeutenden, bundesweiten und internationalen Reitsport-Veranstaltungen. Zuletzt waren es 2007 die Europameisterschaften der Ponyreiter, 2011 die deutschen Jugendmeisterschaften und erst 2015 die Westfälischen Meisterschaften im Jubiläums-Jahr, als die Niederndorfer ihr 50-jähriges Bestehen feierten.

 

Insgesamt 75 000 Quadratmeter werden für das große traditionelle Sommerreitturnier hergerichtet und herausgeputzt. Der Vorbereitungsplatz für die Springreiter profitiert jetzt von neuen Flutlicht-Strahlern. Richterturm und Cafeteria erhalten mit Blumenschmuck und Farbe ein einladendes Ambiente.

 

Das traditionelle Showprogramm am Samstag ist nicht nur etwas für Reitsportfreunde: Die außergewöhnlichen Haflingerhengste in Gold und mit langer weißer Mähne vom „Haflinger-Luber“ gehen nicht nur in besonderen Anspannungen vor der Kutsche, sie werden auch mit voller Power beim großen römischen Wagenrennen mit echten Quadrigen vorstellt.

 

Für den Reiternachwuchs – die Jüngsten davon sind gerade einmal vier Jahre alt – ist das Finale der Führzügelklasse auf dem großen Springplatz unter Flutlicht ganz sicher ein nervenaufreibendes Erlebnis. Die Sieger aus den einzelnen Qualifikationsrunden treten hierbei gegeneinander an. Passend dazu wird der große Springplatz mit einer Herde von Mini-Shetlandponys von der Gerlinger Mühle geflutet. Ob die Minis sich wieder einfangen lassen?

 

Wetten und Gewinnen heißt es für die Zuschauer beim Wettkampf „Elektrisches Bullenreiten gegen fehlerfreies Springreiten“. Die Teilnehmer werden zu Beginn des Showabends vorgestellt.

 

Abgerundet wird das Programm durch die Darbietung der Jazzdancegruppe „Exorbitant“ der Alcher TG mit einem Showtanz zum Thema „König der Löwen“. Ein Fackelzug mit der Reiterjugend des RV Giebelwald, einschließlich aller Kutschen und Akteure des Abends, bilden mit musikalischer Umrahmung den Schlussakkord der Show.